Auf die Sprache fertig los!
Auf die Sprache fertig los!

 

Warum nicht mal mit einem Bilderbuch den Forschergeist der Kinder wecken?

Nimm eine spannende Gespenstergeschichte, dass kann mein Buchtipp sein, oder vielleicht hast du ein anderes Gespensterbilderbuch und verknüpfe es mit einem Experiment zum Thema Sprudelgase.

Gespensterexperiment

 

Du brauchst:

  • 1 Päckchen Backpulver
  • Essig
  • Eine Flasche
  • Einen weißen Luftballon
  • Einen schwarzen Filsstift

 

Male mit dem schwarzen Filsstift zuerst ein Geistergesicht auf den Ballon. Dazu den Ballon ein wenig aufblasen und das Geistergesicht der Geschichte aufmalen.

Das Backpulver in den luftleeren Ballon geben und 1- 2 cm der Füllhöhe der Flasche den Essig gießen. Den Luftballon über die Flaschenöffnung stülpen und das Backpulver in die Flasche rieseln lassen.

Vielleicht ein wenig schütteln, so dass sie Backpulver und Essig besser vermischen.

 

Was passiert?

Das Backpulver (Natriumhydrogencarbonat) und der Essig vermischen sich und es entsteht eine heftige Reaktion bei der das Gas Kohlendioxid entsteht und den Luftballon langsam aufbläht.

 

So kannst du das Buch mit dem Experiment einsetzen!

 

Bereite zuerst das Gespenster- Experiment unbeobachtet von den Kindern vor. Stell dein vorbereitetes Experiment versteckt in deiner Nähe auf, so das später bei der Durchführung des Experimentes die Kinder zwar den Luftballon, aber die Flasche nicht sehen können.

 

Jetzt das Bilderbuch!

 

Das Bilderbuch ist in Reimform geschrieben und regt die Kinder an, beim Vorlesen die Reime mitzusprechen.

Lese einfach lebendig einen Satz vor und lasse die Kinder das Ende des Satzes vervollständigen. Durch den Reim am Ende des Satzes gelingt es den Kindern leicht den Satz weiterzuführen und das gemeinsame Lesen bringt zusätzlichen Spaß. 

Um das Leseabenteuer noch ein wenig unheimlich und gespenstischer zu inszenieren könntest du falls möglich den Raum etwas abdunkeln und mit einer Lampe das Buch anleuchten. Aber Vorsicht! Nicht zu viel abdunkeln. Du musst noch etwas lesen können und die Kinder sollten die Bilder noch gut erkennen können.

 

Hast du das Buch zu Ende gelesen, leitest du das zuvor vorbereitete Experiment ein.

 

Wie wird es richtig spannend?

 

Von den Kindern unbemerkt, vielleicht hinter einem Regal oder Pflanze versteckt, lässt du langsam das Backpulver in die Flasche rieseln. Noch ein leises „pssst“ und langsam steigt das Gespenst hinter seinem Versteck hervor.

Huuuuh! Das wirkt bei einem abgedunkelten Raum mit einem Spot richtig gespenstisch!

 

Übrigens!

 

Das Bilderbuch kannst du auch als Bilderbuchkino den Kindern zeigen.

Kostenlos bei carlsen registrieren und dann downloaden!

 

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Weitere Ideen mit Bilderbüchern und Geschichten lernst du in meinemWorkshop

  "Forschen lässt Kinder zu Wort kommen" kennen!

 

Bilderbuch

 

 

Wie man Gespenster verjagt

von Stefan Gemmel und Cornelia Haas

erschienen bei Carlsen

 

Kurzbeschreibung:

Der kleine Finn hat Angst im Dunkeln und fürchtet sich vor Gespenstern. Dabei ist er am Tage ein mutiges Kind und hat schon viele Abenteuer bestanden. Gestärkt von seinen Erinnerungen über seine Heldentaten beschließt er mutig zu sein und das Gespenst zu verzaubern. Das erst so gruselige Gespenst verzaubert er in ein niedliches Gespensterkuschelkissen.

 

Möchten Sie einen Workshop für Ihre Kita buchen?

Bitte nehmen Sie Kontakt auf!

E-Mail: birgit-abel@dialog-impuls.de

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dialog Impuls, Impressum